Wie dein Facebook Ad Account nie wieder gesperrt wird

Das häufig widerkehrende, altbekannte Problem eines jeden Marketers, oder denen, die es sein wollen.
Das Szenario X: Du hast deine besten Zielgruppen gefunden und dein Funnel läuft super. Du willst skalieren und tust das auch. Selbstverständlich nur im Schneckentempo, weil sonst unser bester Freund, der Facebook Algorithmus, deinen Ads Account sperrt. Und trotzdem wirst du gesperrt. In der Folge kannst du leider erst mal nicht skalieren und beten, dass dein Account ohne Performance Drop wieder freigeschaltet wird.

Damit das nie wieder passiert und du deinen Account so sicher wie möglich hältst, hier ein paar Tipps.
Zunächst brauchst du grundsätzlich eine super tolle Reputation. Das heißt, dass der Facebook Algorithmus sehen und spüren will, das es sich bei dir um kein betrügerisches Konto handelt oder du Spam betreibst. Wie du dir eine gute Reputation aufbaust erfährst du gleich.

Ich skizzieren folgend direkt Schritt für Schritt, wie wir uns vorbereiten, damit du genau die gleichen Schritte unternehmen kannst, um nie wieder deinen Account gesperrt zu bekommen. Die folgenden Schritte gelten insbesondere für neue Ad Accounts, vieles gilt aber auch für ältere Accounts.

1. Beginne mit den normalen Aktivitäten einer Facebook Seite: Seitenbeiträge, persönliche Beiträge usw. Je mehr, desto besser. Je früher, desto besser. Du verstehst schon.

2. Erstelle einen Business Manager und füge deine FB-Seite hinzu, die du am besten 4 Wochen vorher schon erstellt und Beiträge gepostet hast. Du kannst zusätzlich für Trust sorgen, indem du andere Beiträge likest & kommentierst.

3. Erstelle ein Anzeigenkonto und fügen eine Zahlungsmethode hinzu.

4. Erstelle eine Engagement-Kampagne (Page Likes oder PPE).

5. Gebe für diese Kampagne 50-100€ aus und lasse sie für 1€ laufen – pausiere diese Kampagne erstmal nicht!

6. Erstelle einen Safepage-Link (wohin die Kampagne verlinken soll die du schnell und aggressiv skalieren willst). Teile diesen Link als Beitrag auf deiner FB-Seite und lass die PPE-Kampagne danach darauf laufen. Dadurch wird dieser Link auf die Whitelist gesetzt. Das ist gut.

7. Lass die Safepage PPE-Kampagne mit 1€ pro Tag laufen

8. Erstelle eine neue BH-Kampagne (aggressive Kampagne) mit diesem „whitelisted link“.


Tipp: Beginne mit einer PPE-Kampagne (Likes für deine Seite und Posts verstärken) für deine Seite mit 20€ Budget täglich. Z. B. eine Kampagne für Seiten-Likes.
Es geht hier darum, den Traffic am Anfang innerhalb von FB zu halten.
Der Grund: Nachdem man 50-100€ ausgegeben haben, teilt man einen Link zu dem Safepage-Post. Das bedeutet, dass du deine Safepage-Domain whitelistest und den Beitrag, den du geteilt hast, auch promotest, so dass er von FB „vorgenehmigt“ ist. So ist der Beitrag schon genehmigt wenn du die Conversion/Traffic-Kampagne startest. Damit vermeidest du zu lange Wartezeiten bei der Verifizierung und die Kampagne wird nicht mehr gesperrt.

Das erreichst du mit dieser Methode:
1) Du wärmst den Account auf: Die FB-Seiten-Posts werden geboostet und du erhältst guten Trust (oder auch Vertrauen für die Anglizismen-Hater unter euch).
2) Safepage-Link-Whitelisting: Du teilst den Safepage-Link auf deiner FB-Seite und boostest somit diesen geteilten Link. Der Traffic geht dann zu deiner Safepage. So wird die Kampagne nicht gesperrt.

Bonus-Tipp:

Wenn du eine neue Kampagne startest, nachdem das Werbekonto längere Zeit auf Eis lag, wirst du automatisch ausgeloggt und du erhältst eine Sperre aufgrund „ungewöhnlicher Aktivitäten“.
Wenn du eine Anzeigen pausierst/ pausieren musst, lass am besten eine kleine Engagement-Kampagne laufen (1-2€ täglich). Das wird dein Konto am Leben halten.

English EN French FR German DE Italian IT Russian RU